Wertewandel in der Wirtschaft – Die Gemeinwohl-Ökonomie

09.10.2019, 19:30 – 21:30 Uhr | Sportgaststätte Agilolfinger, Agilolfingerstr. 6, 81543 München

Klimaschäden, Ressourcenverbrauch, Umweltgifte: Wie soll es mit unserer Wirtschaft weitergehen? Wie kann faires und nachhaltiges Wirtschaften gefördert werden? Darüber spricht Harro Colshorn, Bioland-Gärtner und Vorstand des Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. am Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19.30 Uhr, in der Sportgaststätte Agilolfinger, Agilolfingerstraße 6, in Untergiesing.

Die SPD aus Giesing und der Au lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Vortrag und zur Diskussion ein.

Gemeinwohl-Ökonomie ist eine internationale Bewegung. Ihr Ziel ist eine ethische Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Geldkapital ist, sondern das gute Leben für alle. Seit 2010 haben sich rund 2.000 Unternehmen angeschlossen. Auch einige Münchner Betriebe sind dabei. Überdurchschnittliche Leistungen zum Gemeinwohl sollen durch Vorteile bei Steuern, Krediten und öffentlichen Aufträgen belohnt werden. Damit sollen nachhaltiges und faires Wirtschaften gefördert werden und der Druck zu Wachstum und größtmöglicher Kapitalrendite schwinden.

Ist dieses Modell eine realistische Alternative zum neoliberalen Kapitalismus? Hat es Chancen, einen spürbaren Beitrag zum Wertewandel zu leisten? Darüber möchte die SPD mit allen Interessierten diskutieren.

Der Eintritt ist frei.

Download (Kalenderprogramm)

Teilen